Feedback

X
Normalität und Subjektivierung

Normalität und Subjektivierung

0 Ungluers have Faved this Work
Welche Bedeutungen haben Normalitätskonstruktionen von Care Leaver*innen aus biographischer Perspektive? Wie wird in der stationären Jugendhilfe Biographie konstruiert? Welches widerständige Potenzial entwickeln die jungen Erwachsenen und welche Rolle spielen hierbei Differenz- und Machtverhältnisse? Auf der Basis von biographischen Erzählungen gibt Angela Rein Einsichten in Subjektivierungsprozesse in der stationären Jugendhilfe. Ihre adressat*innenbezogene und subjektivierungstheoretisch inspirierte Studie leistet damit einen zentralen Beitrag zu bislang wenig beachteten Aspekten der Care-Leaver*innen-Forschung.

This book is included in DOAB.

Why read this book? Have your say.

You must be logged in to comment.

Rights Information

Are you the author or publisher of this work? If so, you can claim it as yours by registering as an Unglue.it rights holder.

Downloads

This work has been downloaded 147 times via unglue.it ebook links.
  1. 2 - pdf (CC BY-NC-ND) at OAPEN Library.
  2. 53 - mobi (CC BY-NC-ND) at Unglue.it.
  3. 38 - pdf (CC BY-NC-ND) at Unglue.it.
  4. 54 - epub (CC BY-NC-ND) at Unglue.it.

Keywords

  • Adressat*innenforschung
  • Biographie
  • Biography
  • Care Leaver
  • Children and Youth Aid
  • Familie
  • Family
  • Health & personal development
  • Intersectionality
  • Intersektionalität
  • Jugend
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Leaving Care
  • Normalität
  • Normality
  • Pädagogik
  • Pedagogy
  • Social Inequality
  • Social Pedagogy
  • social work
  • Sozialarbeit
  • Soziale Arbeit
  • Soziale Ungleichheit
  • Sozialpädagogik
  • Subjectivation
  • Subjektivierung
  • transitions
  • Übergänge
  • Youth

Links

DOI: 10.14361/9783839451700

Editions

edition cover

Share

Copy/paste this into your site: